21. Juli 2022 zerowasteyourlife

Zero Waste beim Jugendgipfel Monheim

Teilnehmende aus vier Nationen tauschten sich über die Stadt der Zukunft aus

Eine Woche lang haben Jugendliche in Monheim Strategien für eine gute Zukunft  erarbeitet. Zero Waste Your Life hat im Rahmen des Fortbildungsprogramms den viertägigen Workshop „Zero Waste und Nachhaltigkeit“ konzipiert und durchgeführt.

Der erste Jugendgipfel in Monheim am Rhein trag den Titel „Stadt der Zukunft“ und fand auf Einladung der Kinder- und Jugendförderung, des Jugendparlaments und der städtischen Abteilung für Interkulturalität und Städtepartnerschaften statt. Die Teilnehmenden waren Schüler:innen, Auszubildende und Studierende aus Bourg-la-Reine (Frankreich), Malbork  (Polen), Tirat Carmel (Israel), Delitzsch (Sachsen) und Monheim am Rhein (NRW).

Im Workshop „Zero Waste und Nachhaltigkeit“ erarbeiteten ein Dutzend Teilnehmende vier Tage lang unterschiedliche Facetten des nachhaltigen Lebens und tauschten sich dabei über ihre persönlichen Erfahrungen, regionale Unterschiede sowie jugendpartizipative und politische Handlungsmöglichkeiten aus.

Zum Einstieg in das Thema beschäftigten sich die Teilnehmenden mit den Grundlagen der Abfallvermeidung in ihrem eigenen Alltag: Welche Produkte verursachen vermeidbares Einwegplastik? Welche wiederverwendbaren, umweltfreundlichen Alternativen gibt es? Welche Form von Infrastruktur braucht es in Städten, um Zero Waste-Praktiken breiten Teilen der Bevölkerung zu ermöglichen?

Workshop-Tag zwei stand im Zeichen des Aktiv-Werdens. Neben einem Quizz zum Thema Meeresplastik führten die Jugendlichen am Vormittag eine Müllsammel-Aktion im umliegenden Park durch. Am Nachmittag ging es ans Selber-Machen und sie stellten Einkaufstaschen aus alten T-Shirts, Badebomben und Deo aus natürlichen Zutaten sowie Bienenwachstücher als Alternative zu Frischhaltefolie her.

Am dritten Workshop-Tag beschäftigten sich die Teilnehmenden mit dem übergeordneten Konzept der Ziele für nachhaltige Entwicklung (engl.: Sustainable Development Goals, kurz: SDG). Sie beantworteten die Fragen: Was hat es damit auf sich? Wie betreffen die SDG uns persönlich und politische Entscheidungen? Bei einem Rundgang durch Monheim erkundete die Gruppe anschließend, wo Aspekte der SDG bereits praktische Anwendung finden. „Kostenfreier, öffentlicher Nahverkehr, Fahrrad-Verleihsysteme, E-Car-Sharing, Trinkbrunnen, Second-Hand-Laden, Unverpackt-Laden, insektenfreundliche Parks“, zählten sie unter anderem bei der großen Abschlusspräsentation auf, die sie am letzten Workshoptag vorbereiteten.

Mehr zu den maßgeschneiderten Bildungsangeboten von Zero Waste Your Life erfährst du hier. Kombiniere deine Wunschmodule oder beauftrage ein individuelles Bildungsprogramm. Ob betriebliche Fortbildung, Schulprojektwoche oder nachhaltiger Escape Room für die Firmenfeier – bei uns bist du richtig.

Weitere Informationen und Bilder zur Veranstaltung sind auf der Website der Stadt Monheim zu finden.

, , , , , ,